Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Hass und Rechtspopulismus im Netz

Vortrag und Diskussion mit #ichbinhier

Populismus, Intoleranz, Vorurteile oder Verschwörungsmythen werden im Netz vielfältig verbreitet und bleiben zu oft unwidersprochen stehen. Wenige politisch extreme Menschen organisieren sich zudem, um gezielt massenhaft Hass zu verbreiten und den Diskurs in eine von ihnen gewünschte Richtung zu steuern. Besonders Rechtspopulisten nutzen digitale Plattformen, um ihre Inhalte zu verbreiten. Die Mitglieder stellen sich mit 45.000 Menschen gegen Hassrede und organisieren sich für eine Verbesserung des Diskurses. Sie solidarisieren sich mit Opfern von Hass und Extremismus und helfen bei gezielten Angriffen.

Sarah Gassenmann, die bei #ichbinhier aktiv ist, erklärt in ihrem Vortrag und im Gespräch die Ursachen und Mechanismen von Hassrede im Internet. Die Zuhörenden erfahren, welche Strategien und Verhaltensweisen dem Hass konstruktiv begegnen können.

In Zusammenarbeit mit der StadtBibliothek Bad Homburg und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Sarah Gassenmann

Mittwoch, 11.11.2020, 19:30–21:00 Uhr

Bad Homburg, StadtBibliothek

1 Termin – (Angabe folgt)

November 11, 2020