Politischer Widerstand und Verfolgung im Taunus (1933-1945)

Wie Menschen aus der Region gegen das NS-Regime arbeiteten und dabei ihr Leben riskierten.

Auch im Taunus fanden sich unterschiedliche Gruppen und auch Einzelpersonen nicht mit dem NS-Regime ab, sondern leisteten auf vielfältige Weise Widerstand. Die Beteiligten gingen hierbei ein großes Risiko ein und bezahlten ihren Mut teilweise mit ihrem Leben. Widerständler wie Heinrich Maas und Julius Nees wurden verurteilt und starben durch das Fallbeil. Walter Rühl überlebte die Strapazen im Strafbataillon 999 nicht. Andere Aktive wie Robert Schnabel mussten für lange Zeit ins Gefängnis.

Der Vortrag beleuchtet diese und andere Beispiele vor allem aus Neu-Anspach, wo sich ein besonders reger Widerstand entwickelte.

Referent: Dietmar Mohr

Am Donnerstag, den 23.01.2020, 19:30–21:00 Uhr in der VHS Bad Homburg.

Eintritt 6,00 EUR

Januar 23, 2020